ASHA = Hoffnung = Heuchlinger Helferkreis = Hilfe für Indien e. V.
ASHA = Hoffnung = Heuchlinger Helferkreis = Hilfe für Indien e. V.

____________________________

Mitteilungsblatt 24. Juli 2020

____________________________

Mitteilungsblatt 26. Juni 2020

____________________________

Mitteilungsblatt 12. Juni 2020

____________________________

____________________________

Verteilung der Essenspackete geht weiter, Not und Hunger ohne Ende. Regierung hat viel versprochen aber die Hilfe erreicht die Armen nicht. UNSERE Hilfe kommt auf direktem Weg an! Mehr als 250 Familien bekommen heute Essenspackete, Seife und Masken. Teresita kann heute nicht dabei sein, sie ist im Hospital, sie haben einige Patienten die sie als Ärztin überwachen muss. 30.05.2020

____________________________

In den letzten Tagen würden weitere 300 Überlebenspackete verteilt in weit abgelegenen Dörfern. Es ist zum Teil die erste Hilfe die Sie bekommen seit dem Lockdown vor mehr als 60 Tagen .... nur durch unsere Hilfe ist es möglich. [28.05.2020]

____________________________

Teresita Schwester und Ärztin in Dumraon/Buxar, Leiterin der Aktion:

Covied 19 relief work"- Aufklärung, Verteilung von Essenspacketen Masken Hygieneartikel und Medizin in den Dörfern Bihars.

Am 23. Mai 2020 verteilten sie 50 Essenpackete in einem kleinem Dorf in der Nähe von Dumraon -es wird es jeden Tag heisser mindestens 42 Grad!

____________________________

Dank der Maskenaktion von ASHA und den großzügigen Spenden konnten weitere hunderte Überlebenspakete in weit entlegene Dörfer gebracht werden.

Auch in Indien werden Masken genäht und in die Dörfer gebracht. Aufklärung findet  vor Ort bei den Menschen statt.

____________________________

____________________________

ASHA näht Masken – Ein TEAM  - ein Wort  

 

Soforthilfe -  fürs Überleben –

 

Masken -  und Spendenaktion  für Überlebenspakete

 

Schnell und unbürokratisch gehandelt  - 

in kurzer Zeit  2 000 Essenspakete finanziert  !

 

DANKE an alle Käufer  und  Spender   –

DANKE an alle die uns den Rücken gestärkt haben !

 

 

Impressionen aus INDIEN

(Photos privat- Schwester Teresita)

 

Seit dem Lockdown / totale Ausgangssperre in Indien  -                      sind Hunderttausende  Taglöhner/ Wanderarbeiter arbeitslos -       und zu Fuß unterwegs in ihre oft 600 – 800 km entfernte Dörfer –

 

Auch in den Dörfern herrscht Hunger und Not,  Taglöhner -  keine Arbeit – kein Geld – kein Essen für die Familie – keine Medizin –

 

Schwester/Ärztin Teresita  und ihr TEAM  teilen Essenspakete  aus

 

Ein Paket beinhaltet :

5 kg Reis- 5 kg Mehl – 1 kg Linsen – 500 g Sojabohnen- 500 g Öl,         1 kg Salz und

ein paar Bisquits -  und kostet 6-7 Euro !

 

Es hilft den größten Hunger einzudämmen und reicht einer Familie   2-3 Wochen.

 

Dank der Maskenaktion von ASHA und den großzügigen Spenden konnten wir  2 000 Pakete finanzieren.

Voraussichtlich bis Ende Mai dauert  die  totale Ausgangssperre  in Indien – solange dauert auch unsere Aktion ! 

____________________________

Mitteilungsblatt 15. Mai 2020

____________________________

Neue Nachrichten von Teresita sie machen heute [13.05.2020] einen Tag Pause weil alle Helfer sehr erschöpft sind. Morgen geht`s weiter, die letzten Tage waren sie in 2 Dörfern die sehr arm sind, viele Rikschafahrer die durch den Lockdown keine Arbeit finden und seit Wochen nichts oder kaum etwas zu essen hatten.

IN DER Armut gibt es noch Unterschiede, die Familien wurden ausgesucht, die es am schlimmsten trifft. Sehr, sehr arm, heisst eigentlich gar nichts. Der Premierminister hat nun gesagt dass ab 17 Mai die Ausgangssperre aufgehoben wird, d.h. dass sie sich wieder Arbeit suchen könnten niemand weiss ob es so ist und wohin es führt, wir sind verzweifelt … die Leute verhungern oder sterben am Virus.

Wir tun was wir können und sind sehr dankbar über eure Unterstützung, ich wüsste nicht was wir sonst machen würden…so die Nachricht aus Indien.

____________________________

Mitteilungsblatt 08. Mai 2020

____________________________

Die Wanderarbeiter wurden gestoppt durch die Ausgangssperre und sitzen nun hier fest in den Zelten. Durch unsere Hilfsaktion bekommen Sie nun zu essen. Das andere ist ein indisches Dorf der ärmsten Kastenlosen, sie sind die Kaste der Rattenfänger. Auch Sie können im Moment nicht umherziehen, Sie fangen Ratten auf den Feldern der Grundbesitzer [ Landlords].

Als Lohn bekommen Sie kein Geld sondern die Ratten die Sie gefangen haben [ Sie essen die Ratten ] und Sie dürfen die Rattennester ausheben, für Sie etwas besonderes zum essen. Auch Sie bekommen im Moment durch uns Essenspakete.

____________________________

____________________________

____________________________

____________________________

____________________________

Mitteilungsblatt 21. Februar 2020

____________________________

____________________________

____________________________

Mitteilungsblatt 17. Januar 2020

____________________________

Spendenaufruf

für Essenspakete

_______________

   Behelfs-Mund-Nasenschutz für ein Überlebenspaket!

Aktuelles & genauere Informationen bei Termine

Besucherzähler

Druckversion Druckversion | Sitemap
Impressum
© ASHA-Hoffnung - Heuchlinger Helferkreis